Liebe Hamburgerinnen und Hamburger,

als Mitglied des Deutschen Bundestages vertrete ich Hamburg und meinen Wahlkreis Wandsbek in unserer Hauptstadt Berlin.

Neuigkeiten

Meine Arbeit aktuell

picture alliance / Kay Nietfeld / dpa

Wandsbek

Mein Wahlbezirk

Wandsbek ist meine Heimat – politisch wie auch privat. Hier im charmanten und vielfältigen, städtisch sowie teilweise noch dörflich geprägten Hamburger Nordosten kandidiere ich wieder für den Deutschen Bundestag.

Der einwohnerstärkste Bezirk Hamburgs mit gut 425.000 Einwohnern ist liebens- und lebenswert. Der Bundestagswahlkreis Wandsbek umfasst allerdings nur die Stadtteile Bramfeld, Farmsen-Berne, Jenfeld, Marienthal, Rahlstedt, Steilshoop, Tonndorf, Volksdorf und Wandsbek und neu ab dieser Bundestagswahl ist auch Eilbek dabei.

Wandsbek

Mein Wahlbezirk

Wandsbek ist meine Heimat – politisch wie auch privat. Hier im charmanten und vielfältigen, städtisch sowie teilweise noch dörflich geprägten Hamburger Nordosten kandidiere ich wieder für den Deutschen Bundestag.

Der einwohnerstärkste Bezirk Hamburgs mit gut 425.000 Einwohnern ist liebens- und lebenswert. Der Bundestagswahlkreis Wandsbek umfasst allerdings nur die Stadtteile Bramfeld, Farmsen-Berne, Jenfeld, Marienthal, Rahlstedt, Steilshoop, Tonndorf, Volksdorf und Wandsbek und neu ab dieser Bundestagswahl ist auch Eilbek dabei.

Aydan Özoğuz

Hamburger Deern in Berlin

Zwischen meiner Geburt in der Hamburger Finkenau und meinem heutigen Engagement in der Berliner Bundespolitik lagen einige Zwischenstationen – hier erfahren Sie mehr über mich, meinen Werdegang und meine aktuellen Mandate.

Integrationsbeauftragte / Franquesa

Integrationsbeauftragte / Franquesa

Staatsministerin

Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

In dieser Funktion unterstütze ich die Bundesregierung bei der Weiterentwicklung der Integrationspolitik, begleite Prozesse der Gesetzgebung und erstatte dem Deutschen Bundestag alle zwei Jahre Bericht über „Teilhabe, Chancengleichheit und Rechtsentwicklung in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland“. Zudem habe ich in jedem Jahr einen thematischen Schwerpunkt für meine Arbeit gewählt – zuletzt in 2016 den Aspekt der Teilhabe. Mehr über meine Arbeit als Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung erfahren Sie hier.

Staatsministerin

Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

In dieser Funktion unterstütze ich die Bundesregierung bei der Weiterentwicklung der Integrationspolitik, begleite Prozesse der Gesetzgebung und erstatte dem Deutschen Bundestag alle zwei Jahre Bericht über „Teilhabe, Chancengleichheit und Rechtsentwicklung in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland“. Zudem habe ich in jedem Jahr einen thematischen Schwerpunkt für meine Arbeit gewählt – zuletzt in 2016 den Aspekt der Teilhabe. Mehr über meine Arbeit als Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung erfahren Sie hier.

Integrationsbeauftragte / Franquesa

Social Media

Immer auf dem aktuellen Stand

 

Spannender und schöner Abend mit Olaf Scholz im gut besuchten Bürgersaal Wandsbek ... See MoreSee Less

Olaf Scholz und Aydan Özoguz im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern in Wandsbek.

auf Facebook anzeigen

Gerade hat Martin Schulz mit uns sozialdemokratischen Mitgliedern des Bundeskabinetts unsere Bilanz der letzten vier Jahre in der Bundespressekonferenz vorgestellt. Ganz klar: Wir waren der Motor dieser Regierung, wir haben 2013 das Chaos Schwarz-Gelb aufgeräumt und unser Land stärker, gerechter und moderner gemacht. Ein paar Beispiele: Gesetzlicher Mindestlohn, Kita-Ausbau, bessere Übergänge in die Rente, innere Sicherheit gestärkt oder auf Integration von Flüchtlingen gesetzt. Wir wollten noch mehr, aber die Union blockierte, z.B. beim Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit, bei der Solidarrente, bei einer Stärkung der Mietpreisbremse, bei der Erbschaftssteuer.

Hier im Detail unsere Bilanz nachlesen: www.spdfraktion.de/themen/gesagt-getan-gerecht-5

Und wer wissen will, wofür wir in der nächsten Legislaturperiode kämpfen, hier das Wahlprogramm für die Bundestagswahl im September 2017: www.spd.de/standpunkte/regierungsprogramm/
... See MoreSee Less

auf Facebook anzeigen

Ein wichtiger und richtig guter Parteitag. Hunderte Änderungsanträge wurden bearbeitet. Am Ende stimmen wir dem Programm zu. Dank dem großen Fleiß so vieler! ... See MoreSee Less

auf Facebook anzeigen

20.000 neue Mitglieder! ... See MoreSee Less

Unser Parteitag beschließt unser Programm für mehr Gerechtigkeit. Sei dabei!

auf Facebook anzeigen

Ich wünsche allen Musliminnen und Muslimen in unserem Land ein fröhliches und gesegnetes Ramadanfest. Heute beginnen die Ramadan-Feiertage, die die Fastenzeit beenden und für Muslime zu den wichtigsten religiösen Feiertagen gehören. Der Ramadan ist eine Zeit der Besinnung und der inneren Einkehr und das abschließende Fest ist deshalb ein guter Anlass, in unserer vielfältigen Gesellschaft für mehr Zusammenhalt über Religionsgrenzen hinweg einzustehen. Das ist besonders im Ramadan 2017 wichtig, eine Zeit, in der überall auf der Unfrieden geschürt wird.

Die SPD steht für das friedliche Miteinander aller Menschen, sie ist politische Heimat von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Identität, Religion oder Weltanschauung. Unsere Programmatik und Politik möchte Teilhabe und Partizipation auch von über vier Millionen Muslimen in unserem Land stärken. Sie sind mit ihrem Glauben Teil des Landes. Zum Ramadanfest sei deshalb daran erinnert: Muslim-Sein und Deutsch-Sein sind keine Gegensätze, sondern gelebte Normalität für Millionen Menschen in Deutschland.
... See MoreSee Less

auf Facebook anzeigen

Gestern schöne Diskussion in #Wandsbek über die beste Politik für Hamburg und Deutschland. Dank an @OlafScholz. Und an @spdhh für die Orga 👍

Olaf Scholz@OlafScholz

Mit Aydan @oezoguz im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern in Wandsbek. #zeitfuermehrgerechtigkeit 4

Heute PK zur Bilanz der SPD-Kabinettsmitglieder mit @MartinSchulz - Wir waren der Motor dieser Regierung! https://t.co/Iqht97yRcZ

3

Um die Rechtspopulisten aus dem Bundestag zu halten, „ist Mobilisierung und nicht politische Demobilisierung nötig!“ @MartinSchulz #spdbpt

„Zur Gebührenfreiheit gehört nicht nur der Uni-Abschluss, sondern auch der Meister-Brief.“ @MartinSchulz beim #spdbpt

Er kann's noch! Gerhard Schröder klar und kämpferisch: "Auf in den Kampf! Venceremos!" #spdbpt #btw17 #martinschulz

Load More...

picture alliance / ZB