Liebe Hamburgerinnen und Hamburger,

als Mitglied des Deutschen Bundestages vertrete ich Hamburg und meinen Wahlkreis Wandsbek in unserer Hauptstadt Berlin.

Neuigkeiten

Meine Arbeit aktuell

picture alliance / Kay Nietfeld / dpa

Wandsbek

Mein Wahlbezirk

Wandsbek ist meine Heimat – politisch wie auch privat. Hier im charmanten und vielfältigen, städtisch sowie teilweise noch dörflich geprägten Hamburger Nordosten kandidiere ich wieder für den Deutschen Bundestag.

Der einwohnerstärkste Bezirk Hamburgs mit gut 425.000 Einwohnern ist liebens- und lebenswert. Der Bundestagswahlkreis Wandsbek umfasst allerdings nur die Stadtteile Bramfeld, Farmsen-Berne, Jenfeld, Marienthal, Rahlstedt, Steilshoop, Tonndorf, Volksdorf und Wandsbek und neu ab dieser Bundestagswahl ist auch Eilbek dabei.

Wandsbek

Mein Wahlbezirk

Wandsbek ist meine Heimat – politisch wie auch privat. Hier im charmanten und vielfältigen, städtisch sowie teilweise noch dörflich geprägten Hamburger Nordosten kandidiere ich wieder für den Deutschen Bundestag.

Der einwohnerstärkste Bezirk Hamburgs mit gut 425.000 Einwohnern ist liebens- und lebenswert. Der Bundestagswahlkreis Wandsbek umfasst allerdings nur die Stadtteile Bramfeld, Farmsen-Berne, Jenfeld, Marienthal, Rahlstedt, Steilshoop, Tonndorf, Volksdorf und Wandsbek und neu ab dieser Bundestagswahl ist auch Eilbek dabei.

Aydan Özoğuz

Hamburger Deern in Berlin

Zwischen meiner Geburt in der Hamburger Finkenau und meinem heutigen Engagement in der Berliner Bundespolitik lagen einige Zwischenstationen – hier erfahren Sie mehr über mich, meinen Werdegang und meine aktuellen Mandate.

Integrationsbeauftragte / Franquesa

Integrationsbeauftragte / Franquesa

Staatsministerin

Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

In dieser Funktion unterstütze ich die Bundesregierung bei der Weiterentwicklung der Integrationspolitik, begleite Prozesse der Gesetzgebung und erstatte dem Deutschen Bundestag alle zwei Jahre Bericht über „Teilhabe, Chancengleichheit und Rechtsentwicklung in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland“. Zudem habe ich in jedem Jahr einen thematischen Schwerpunkt für meine Arbeit gewählt – zuletzt in 2016 den Aspekt der Teilhabe. Mehr über meine Arbeit als Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung erfahren Sie hier.

Staatsministerin

Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

In dieser Funktion unterstütze ich die Bundesregierung bei der Weiterentwicklung der Integrationspolitik, begleite Prozesse der Gesetzgebung und erstatte dem Deutschen Bundestag alle zwei Jahre Bericht über „Teilhabe, Chancengleichheit und Rechtsentwicklung in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland“. Zudem habe ich in jedem Jahr einen thematischen Schwerpunkt für meine Arbeit gewählt – zuletzt in 2016 den Aspekt der Teilhabe. Mehr über meine Arbeit als Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung erfahren Sie hier.

Integrationsbeauftragte / Franquesa

Social Media

Immer auf dem aktuellen Stand

 

Gestern war ich gemeinsam mit Andreas Dressel, unserem SPD-Fraktionsvorsitzenden aus der Hamburgischen Bürgerschaft, auf kleiner Sommertour unterwegs. Wir haben das Amalie-Sieveking-Krankenhaus in Volksdorf, das Kinderkrankenhaus Wilhelmstift in Rahlstedt (zusammen mit den Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter und Astrid Hennies), die Boxakademie Hamburg sowie die Flüchtlingsunterkunft im Elfsaal (zusammen mit Barbara Duden) besucht. Dabei sind viele gute Gespräche entstanden, aus denen wir unsere "Hausaufgaben" mitnehmen konnten. Auch beim anschließenden Bürgerdialog mit Andreas Dressel und Barbara Duden im Jenfeld-Haus konnten die Bürgerinnen und Bürger die Themen an uns herantragen, die ihnen unter den Nägeln brennen.
#aydan4wandsbek
... See MoreSee Less

auf Facebook anzeigen

Nur eine gerechte Gesellschaft hat eine Zukunft! ... See MoreSee Less

auf Facebook anzeigen

Jetzt online: Schöner Film der Deutsche Kinder- und Jugendstiftung zu unserem Projekt #WillkommenimFußball, das wir gemeinsam mit der Bundesliga-Stiftung erfolgreich durchführen. ... See MoreSee Less

Workshops, Netzwerktreffen – und jede Menge Fußball: Das war der #WillkommenimFußball-Cup 2017. Nach zwei Jahren Programmlaufzeit engagieren sich jetzt bundesweit fast 100 Organisationen in 24 Willkommensbündnissen. Sie setzen jede Woche insgesamt 65 Trainingseinheiten um und erreichen damit rund 800 junge Geflüchtete.

auf Facebook anzeigen

Nach den grauenhaften Anschlägen in Spanien wehen die Flaggen von Bundestag und Bundeskanzleramt heute auf Halbmast. Meine Anteilnahme gilt den Angehörigen und Opfern in Barcelona und Cambrils. Trotz dieser feigen Taten werden wir weiter geschlossen für Demokratie und eine offene Lebensweise eintreten. ... See MoreSee Less

auf Facebook anzeigen

Mal wieder ein aktueller Fall, wie eine differenzierte Aussage von mir zur Flüchtlingspolitik in den sozialen Netzwerken bewusst verkürzt und skandalisiert wird. In diesem Fall: Ich hätte generell Heimaturlaube von Flüchtlingen befürwortet. Vollkommener Unsinn, bitte nicht jede Überschrift und jede Schlagzeile glauben! Hier meine vollständige Aussage gegenüber der Funke-Mediengruppe:

„Es kann gewichtige Gründe geben, warum ein anerkannter Flüchtling für kurze Zeit in seine Heimat reisen will. Wenn die Mutter im Sterben liegt und man sie noch ein letztes Mal sehen möchte, muss das sicher anders bewertet werden als eine Art „Heimaturlaub“. Klar ist: Das können nur Ausnahmefälle sein. Mit der Rückkehr ins Herkunftsland gefährden anerkannte Flüchtlinge die Glaubwürdigkeit ihres Schutzersuchens. Sie müssen die Reise deshalb sehr gut begründen können, wenn diese keine Folgen für ihren Schutzstatus haben soll.“
... See MoreSee Less

auf Facebook anzeigen

Jetzt online, Video vom #WillkommenimFußball-Cup 2017: https://t.co/jQxhI44ltb - ein Projekt von @dkjs_bildung #Bundesliga-Stiftung und mir.

Urlaub in der Heimat, aus der man geflohen ist? Gute Einordnung von @correctiv_org zur Debatte vergangener Woche: https://t.co/vbNI7Wm8RZ

Heute vor drei Jahren starb Egon Bahr. Er war ein großer sozialdemokratischer Staatsmann und ein wunderbarer Mensch.

Erdogan ruft dazu auf, nicht SPD, CDU oder Grüne zu wählen. Und das macht @SPIEGELONLINE daraus: https://t.co/IBnzWXioc1

Load More...

picture alliance / ZB