Liebe Hamburgerinnen und Hamburger,

als Mitglied des Deutschen Bundestages vertrete ich Hamburg und meinen Wahlkreis Wandsbek in unserer Hauptstadt Berlin.

Neuigkeiten

Meine Arbeit aktuell

picture alliance / Kay Nietfeld / dpa

Wandsbek

Mein Wahlbezirk

Wandsbek ist meine Heimat – politisch wie auch privat. Hier im charmanten und vielfältigen, städtisch sowie teilweise noch dörflich geprägten Hamburger Nordosten kandidiere ich wieder für den Deutschen Bundestag.

Der einwohnerstärkste Bezirk Hamburgs mit gut 425.000 Einwohnern ist liebens- und lebenswert. Der Bundestagswahlkreis Wandsbek umfasst allerdings nur die Stadtteile Bramfeld, Farmsen-Berne, Jenfeld, Marienthal, Rahlstedt, Steilshoop, Tonndorf, Volksdorf und Wandsbek und neu ab dieser Bundestagswahl ist auch Eilbek dabei.

Wandsbek

Mein Wahlbezirk

Wandsbek ist meine Heimat – politisch wie auch privat. Hier im charmanten und vielfältigen, städtisch sowie teilweise noch dörflich geprägten Hamburger Nordosten kandidiere ich wieder für den Deutschen Bundestag.

Der einwohnerstärkste Bezirk Hamburgs mit gut 425.000 Einwohnern ist liebens- und lebenswert. Der Bundestagswahlkreis Wandsbek umfasst allerdings nur die Stadtteile Bramfeld, Farmsen-Berne, Jenfeld, Marienthal, Rahlstedt, Steilshoop, Tonndorf, Volksdorf und Wandsbek und neu ab dieser Bundestagswahl ist auch Eilbek dabei.

Aydan Özoğuz

Hamburger Deern in Berlin

Zwischen meiner Geburt in der Hamburger Finkenau und meinem heutigen Engagement in der Berliner Bundespolitik lagen einige Zwischenstationen – hier erfahren Sie mehr über mich, meinen Werdegang und meine aktuellen Mandate.

Integrationsbeauftragte / Franquesa

Integrationsbeauftragte / Franquesa

Staatsministerin

Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

In dieser Funktion unterstütze ich die Bundesregierung bei der Weiterentwicklung der Integrationspolitik, begleite Prozesse der Gesetzgebung und erstatte dem Deutschen Bundestag alle zwei Jahre Bericht über „Teilhabe, Chancengleichheit und Rechtsentwicklung in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland“. Zudem habe ich in jedem Jahr einen thematischen Schwerpunkt für meine Arbeit gewählt – zuletzt in 2016 den Aspekt der Teilhabe. Mehr über meine Arbeit als Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung erfahren Sie hier.

Staatsministerin

Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

In dieser Funktion unterstütze ich die Bundesregierung bei der Weiterentwicklung der Integrationspolitik, begleite Prozesse der Gesetzgebung und erstatte dem Deutschen Bundestag alle zwei Jahre Bericht über „Teilhabe, Chancengleichheit und Rechtsentwicklung in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland“. Zudem habe ich in jedem Jahr einen thematischen Schwerpunkt für meine Arbeit gewählt – zuletzt in 2016 den Aspekt der Teilhabe. Mehr über meine Arbeit als Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung erfahren Sie hier.

Integrationsbeauftragte / Franquesa

Social Media

Immer auf dem aktuellen Stand

 

Ich habe mich sehr gefreut, gestern meine Fraktionskollegin und Umwelt-/Bauministerin Barbara Hendricks im Berufsförderungswerk Hamburg zu begrüßen. Titel der Veranstaltung war „Wohnen ist kein Luxusgut: Wir schaffen bezahlbaren Wohnraum“. Als eine wichtige Maßnahme, um den steigenden Preisen am Wohnungsmarkt zu begegnen, hat Barbara Hendricks das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen ins Leben gerufen, welches alle relevanten Akteure an einen Tisch bringt. Mehr Informationen: www.bmub.bund.de/buendnis-wohnen/ ... See MoreSee Less

auf Facebook anzeigen

Aydan Özoguz shared Sigmar Gabriel's photo. ... See MoreSee Less

Die Vereinigten Staaten schaden sich selbst, uns Europäern und allen anderen Völkern der Welt. Denn wer den Klimawandel leugnet und ihn nicht bekämpft, wird nicht nur mit den Folgen immer härterer Unwetter, Dürren und Überflutungen zu tun bekommen, sondern diese "ohne-mich-Strategie" verhindert auch wirtschaftliches Wachstum und technischen Fortschritt. Denn selbst wenn es den Klimawandel nicht gäbe, sind das Einsparen von Energie und die Nutzung kostenloser Rohstoffe wie Sonne und Wind eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte. Mehr als 400.000 neue Arbeitsplätze hat das allein in Deutschland gebracht! Wer den Pariser Klimavertrag kündigt, versperrt den Weg zu wirtschaftlichem Wachstum - und legt Hand an die Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen. Die Kündigung des Pariser Abkommens ist auch ein politischer Fehler, denn damit wird die internationale Verlässlichkeit von Verträgen in Frage gestellt. Der Rechtsgrundsatz „Pacta sunt servanda“ - Verträgen ist zu dienen - soll doch Sicherheit und Verlässlichkeit erzeugen. Das ist eine der wichtigsten Gepflogenheiten der internationalen Politik. „The land of the free and the home of the brave“ - Das Land der „Freien und Mutigen“ widerspricht seinen Grundsätzen und stellt sich damit einem weltweiten Konsens entgegen. Unsere gute Klimapolitik und unsere intensive internationale Klimaschutz- Kooperation mit anderen Ländern hat bereits jetzt ein starkes Bündnis gegen den Klima-Isolationismus der neuen US-Administration geschmiedet. An unserer Seite stehen große Nationen wie China, Brasilien, Indien und Russland sowie die vielen vom Klimawandel besonders hart betroffenen Nationen, wie die afrikanischen Staaten und die kleinen Inselstaaten. Und vergessen wir nicht: Auch in den USA gibt es eine Reihe von Bundesstaaten, Kommunen und Unternehmen, die eine Vorreiterrolle in der Klimapolitik eingenommen haben. Wir alle stehen zum Pariser Abkommen.  Wir halten den Vereinigten Staaten die Tür auf, um gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt wieder beizutreten. Lassen wir uns von Kurzsichtigkeit Einzelner nicht anstecken. Die Weltgemeinschaft muss jetzt zusammenhalten. Klimapolitik ist Friedenspolitik. Gemeinsame Erklärung mit Barbara Hendricks, Brigitte Zypries, Andrea Nahles, Manuela Schwesig, Heiko Maas, Aydan Özoguz.

auf Facebook anzeigen

Gutes Treffen mit den Migrantenorganisationen und Bundesfamilienministerin Katarina Barley zum Thema „Teilhabe und interkulturelle Öffnung in der Familienpolitik.“ Die Migrantenorganisationen sind längst nicht nur bewährte Partner und Brückenbauer zwischen Alteingesessenen und neu Ankommenden. Sie liefern auch wichtige Impulse, wie sich unsere Gesellschaft in der ganzen Bandbreite ihrer Organisationen und Institutionen nachhaltig interkulturell öffnen kann. ... See MoreSee Less

auf Facebook anzeigen

Gerne habe ich die Einladung der AG 60plus in meinem Wahlkreis Wandsbek angenommen und traf mich gestern mit den Mitgliedern für eine gute Diskussion zu unserem am 25.06. verabschiedeten Regierungsprogramm. Die Mitglieder der AG sind bereits voll im Wahlkampf-Modus und wollen mich auch in den kommenden Monaten unterstützen im Kampf um das Direktmandat in Hamburg-Wandsbek. Vielen Dank dafür!
#SPD17 #SPDWahlprogramm #BTW17 #Aydan4Wandsbek
... See MoreSee Less

auf Facebook anzeigen

Das EuGH-Urteil zeigt: Wir müssen Italien schnell helfen. Und wir brauchen neben sicheren Außengrenzen endlich legale Wege nach Europa.

Gedenken an Opfer von #Utoya + #Oslo. Auch ewige Mahnung, dass wir uns als freie Gesellschaft Rassismus+Nationalismus entgegenstellen müssen

Ein sehr wichtiges Signal, wo viele schockiert sind über diese Entwicklung. Die Menschen hier dürfen nicht zum Spielball werden.

Auswärtiges Amt@AuswaertigesAmt

AM @sigmargabriel wendet sich an alle türkischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in #Deutschland https://t.co/WhMdtbTgCG 2

Ich wünsche allen in der Region, bes. den Verletzten viel Kraft. Die Angst sitzt ja doch tief. Den Angehörigen der drei Toten mein Beileid.

stern@sternde

#Erdbeben erschüttert #Ägais: Die Insel #Kos wurde von einem Beben der Stärke 6,5 erschüttert.
https://t.co/uDp64PA09O

Load More...

picture alliance / ZB