meinVZ
Hamburger SPD-Kandidaten mit Migrationshintergrund stellen sich vor

Hamburger SPD-Kandidaten mit Migrationshintergrund stellen sich vor

7. Februar 2011 | Kategorie: Allgemein,Integrationspolitik
Tags: ,

Auf der Pressekonferenz der SPD Hamburg am 7. Februar 2011. Auch wenn ich nicht kandidiere, bin ich der Einladung von Olaf Scholz gern gefolgt.

Heute fand im Kurt-Schumacher-Haus der SPD Hamburg die Pressekonferenz der SPD-KandidatInnen mit Migrationshintergrund statt. Auch wenn ich am 20. Februar 2011 als Bundestagsabgeordnete natürlich nicht zur Wahl der Hamburgischen Bürgerschaft antrete, bin ich gerne der Einladung von Olaf Scholz, unserem Bürgermeister-Kandidaten, gefolgt, um den geladenen Pressevertretern Rede und Antwort zu stehen. In der Hamburger SPD arbeiten viele Menschen mit verschiedensten Migrationshintergründen erfolgreich zusammen: Ob aus Griechenland zugewandert, aus Korea, Russland oder der Türkei, ob hier geboren und aufgewachsen oder zugewandert – die SPD Hamburg stellte heute ihr vielfältiges Kandidaten-Tableau mit Migrationshintergrund vor.

Jede und jeder hat dabei seine eigenen Schwerpunkte und ist nicht nur mit Integrationspolitik befasst: Da sind Wirtschaftsexperten, ArbeitsmarktpolitikerInnen und Stadtentwicklungsexperten, die mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen unsere Stadt hin zur solidarischen Gesellschaft voranbringen.

Warum sollten die Hamburgerinnen und Hamburger (mit und ohne (!) Migrationshintergrund) der SPD in 13 Tagen die Stimme geben?

Weil die SPD auf eine faire Balance von Fordern und Fördern setzt; weil die SPD ein ganzheitliches Konzept von früher Bildung, Sprachförderung und Einbeziehung der Elternhäuser vorgelegt hat, um Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund erfolgreich in unsere Gesellschaft zu integrieren; und weil die SPD die Vielfalt der Hamburgerinnen und Hamburger am besten in gute Regierungsarbeit für unsere Stadt umsetzen kann!

Olaf Scholz (rechts) mit Kazim Abaci (mitte) und mir bei der Pressekonferenz

Natürlich war auch Kazim Abaci vor Ort, der als Gründer und Geschäftsführer von Unternehmer ohne Grenzen e.V. ein prominentes Gesicht mit Migrationshintergrund auf der Landesliste der SPD Hamburg ist (siehe Foto!), nämlich auf Platz 21.

Im Regierungsprogramm 2011 können Sie im Detail die integrationspolitischen Forderungen und alle weiteren Pläne von Olaf Scholz und der SPD Hamburg hier nachlesen!

Dass die SPD nicht nur mit Olaf Scholz als Bürgermeister-Kandidat gut besetzt ist, sondern auch integrationspolitisch auf eine große Expertise zurückgreifen kann, haben wir auf der heutigen Pressekonferenz gezeigt. Auf dem abschließenden Gruppenfoto können Sie sehen, mit wieviel personeller Stärke die SPD in den Wahlkreisen aufgestellt ist. Nun denn, packen wir es an! Am 20. Februar zählt jede Stimme, gehen Sie wählen! Am besten natürlich Olaf Scholz und die Kandidaten der SPD.

Gruppenfoto nach der Pressekonferenz - mit geballter Kraft in den Wahlkampf

Twitter Facebook Google Yahoo Technorati Delicious Digg Friend Feed MySpace stumbleupon
Downloads

Kommentar hinterlassen