meinVZ
Equal Pay Day – Frauen müssen mehr verdienen!

Equal Pay Day – Frauen müssen mehr verdienen!

Elli verdient mehr! Bild: http://www.spdfraktion.de/elli-verdient-mehr/

Jedes Jahr im März begehen wir mit einer traurigen Regelmäßigkeit den „Equal Pay Day“, den internationalen Aktionstag für die Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen. Auf diesen Tag würden die Frauen in Deutschland wohl sehr gerne verzichten, nur leider bewegt sich über die Jahre sehr wenig. Das Statistische Bundesamt bestätigt es amtlich: Der Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen ist auch 2012 nicht kleiner geworden und beträgt nach wie vor skandalöse 22 Prozent!

Ich bin heute um 12 Uhr bei der Demonstration am Brandenburger Tor, um gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus der SPD-Bundestagsabgeordneten auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen.

Die Lohnlücke wird solange nicht verschwinden, solange es in Deutschland keine gesetzlichen Regelungen gibt. Frauen haben ein Anrecht darauf, dass endlich Gerechtigkeit hergestellt wird. Die SPD-Bundestagsfraktion hat bereits im Mai 2012 einen Gesetzentwurf zur Beseitigung der Lohnungleichheit vorgelegt. Den Sonntagsreden von Bundeskanzlerin Merkel und Frauenministerin Schröder haben wir lange genug zuhören müssen. Die „Strategie“ von Schwarz-Gelb, bei Lohnunterschieden oder dem Ziel, mehr Frauen in Aufsichtsräte und Vorstände zu bringen, auf den vermeintlich guten Willen von Unternehmen zu setzen, ist komplett gescheitert. Das belegen die aktuellen Zahlen.

Die Zeit ist reif, dass den schönen Reden endlich Taten folgen. Die Frauen in unserem Land verdienen es! Den Gesetzentwurf der SPD-Bundestagsfraktion können Sie hier nachlesen . Er wird am Freitag, den 22. März im Deutschen Bundestag zur Abstimmung gestellt.

Wie die SPD-Fraktion mehr Gleichstellung von Frauen und Männern erreichen will, zeigt sehr anschaulich auch die fiktive Figur “Elli”. Schauen Sie mal rein, wie Elli in ihren verschiedenen Lebenssituationen mehr Gleichstellung erreichen kann!

"Equal Pay Day"-Kundgebung am Brandenburger Tor mit Angelika Graf, Christel Humme, Caren Marks, Bettina Hagedorn und Elke Ferner (v.l.n.r.)

Kommentar hinterlassen