meinVZ
Empfang für Ehrenamtliche am 18. Dezember 2014

Empfang für Ehrenamtliche am 18. Dezember 2014

19. Dezember 2014 | Kategorie: Allgemein

Zum gestrigen Internationalen Tag der Migranten habe ich ehrenamtlich tätige Menschen ins Auswärtige Amt eingeladen, um ihr Engagement für Flüchtlinge bei uns in Deutschland zu würdigen.
Wir alle sind Zeugen der humanitären Krisen dieser Welt, die auch wieder vermehrt Menschen zur Flucht zwingt, auch nach Deutschland. Unser Land steht zu seiner Verantwortung und ich spüre eine große Solidarität mit den Schutzsuchenden. Das ist wichtig, denn wie Menschen ihre Flucht verarbeiten, wie sie dort, wo sie ankommen, aufgenommen werden, hängt entscheidend von den Einheimischen vor Ort ab.
Willkommensfeste werden organisiert, Laternenumzüge und Sportveranstaltungen für die Kinder angeboten oder Sachspenden gesammelt. Andere geben Deutschunterricht. Diese positive Grundhaltung muss gestärkt werden, denn PEGIDA oder Versammlungen gegen Flüchtlingsunterkünfte zeigen, dass es immer wieder Ressentiments gibt, wenn Menschen aus größter Not zu uns kommen.

Foto: Bundesregierung /Bolesch

Um Ehrenamtliche aus dem gesamten Bundesgebiet zu gewinnen, habe ich alle Bundestagsabgeordnete gebeten, mir eine Person aus ihrem Wahlkreis zu nennen, die jeweils mit einer Begleitperson nach Berlin kommen kann. Ebenfalls eingeladen wurden die Bundestagsabgeordneten aus dem Auswärtigen Ausschuss, dem Innenausschuss, dem Ausschuss für Menschenrechte und Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement. Ebenso Vertreter aus den Kirchen, der Zivilgesellschaft und Religionsgemeinschaften.

Insgesamt erhielt ich über 600 Vorschläge aus allen 16 Bundesländern, die schließlich zu dem Empfang eingeladen wurden. Die Ehrenamtlichen decken sämtliche Altersklassen und verschiedenste Tätigkeitsfelder ab. Es sind Pfarrer, Ordensschwestern, Lehrer oder Ärzte. Es waren auch viele ältere Gäste (auch 90 Jährige!) anwesend, die im Rentendasein ihre Erfüllung im Ehrenamt gefunden haben, indem sie anderen helfen.

Foto: Bundesregierung /Bolesch

Die Veranstaltung wurde musikalisch vom Jugendchor „youngclassx“ begleitet – ein internationaler Jugendchor der Goethe-Schule-Harburg (mehr als 16 Nationalitäten, z.T. auch mit Fluchthintergrund).

Hier können Sie noch einmal meine gehaltene Rede nachlesen: Rede zur Würdigung ehrenamtlicher (Nachbarschafts-) Initiativen bei der Unterstützung von Flüchtlingen

Kommentar hinterlassen