meinVZ
Die Zukunft der Rente – kleiner Veranstaltungsbericht

Die Zukunft der Rente – kleiner Veranstaltungsbericht

29. April 2013 | Kategorie: Allgemein
Tags: ,

v.l.n.r.: Wir drei MdBs Ingo Egloff, Anton Schaaf und Aydan Özoguz gemeinsam mit Ingo Koch (DRV)

Am 23. April hatte ich gemeinsam mit meinem Fraktionskollegen Ingo Egloff zu einer Fraktion-vor-Ort-Veranstaltung zum Thema „Die Zukunft der Rente“ nach Hamburg-Wandsbek eingeladen. Als Experten hatten wir unseren Fraktionskollegen Anton Schaaf nach Hamburg eingeladen sowie den Direktor der Deutschen Rentenversicherung Nord, Ingo Koch.

Über 60 interessierte Bürgerinnen und Bürger waren meiner Einladung in die Räumlichkeiten der Deutschen Rentenversicherung Nord am Friedrich-Ebert-Damm gefolgt, um sich über die rentenpolitischen Zielsetzungen der SPD-Bundestagsfraktion zu informieren und mit uns zu diskutieren. Anton Schaaf wies in seinem Vortrag darauf hin, dass unser Rentensystem vor der Herausforderung steht, mit der demographischen Entwicklung mithalten zu können. Unser politisches Ziel müsse sein, das Rentensystem armutsfest, finanzierbar und demographiefest zu machen. Dabei gebe es aus seiner Sicht nur drei Stellschrauben, an denen man tatsächlich drehen könne: Beiträge, Leistungen und der Rentenbezugszeitpunkt. Dahinter stehe die Frage nach der Akzeptanz des gesamten Systems. Es sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die finanziellen und gesellschaftlichen Herausforderungen zu diskutieren. Die SPD habe sich dieser Verantwortung gestellt und sich mit ihrem Rentenpapier und dem einstimmig vom Parteitag beschlossenen Regierungsprogramm hierzu positioniert. Das Regierungsprogramm mit dem Rentenkonzept finden Sie hier.

In der sich anschließenden Diskussion ging es u.a. um Fragen zur Anrechnung von Erziehungszeiten, zur altersgerechten Arbeit sowie zum Fremdrentengesetz. Anton Schaaf und Ingo Koch gingen auf die Fragen detailliert ein und ließen keine Fragen offen.

Für mich war es ein sehr interessanter und informativer Abend und ich bin davon überzeugt, dass wir Sozialdemokraten zu diesem Themenbereich die richtigen und zukunftsweisenden Antworten gegeben haben.

Kommentar hinterlassen